Andrea Dins
Heilerin & Schamanin

Tempel der Frau 

Heilsame & berührende Rituale zur Erweckung Deiner "Inneren Göttin"

Bei einer Visionsreise „sah“ ich in der Anderswelt den „Tempel der Frau“. Einen Ort, wo das Feuer der Erde zu Hause ist, wo das Wasser leise plätschert und wild fließt, wo die Windgeister spielen und wo die Erde sich in ihren leuchtensten reinsten Farben zeigt. Hier war der Ort, wo Frauen sich wahrhaftig begegneten und mit ihrer inneren Göttin in Berührung kamen. Ein Ort, wo alles sein durfte. Diese Bilder berührten etwas tief in mir und der Samen „Tempel der Frau“ war gesät. Im Februar kam dann ganz klar der Auftrag, „Tempel der Frau“ endlich zu gebären. 

Der Tempel der Frau steht für jede Frau egal welchen Alters offen, die sich auf eine Reise begeben möchte. Auf eine Reise zu sich selbst. Auf eine Reise in die innerste weibliche Essenz. Jemand hat mal geschrieben „Mysterium des Frau-Seins“ und ich finde diese Aussage sehr stimmig und ganz schön.

Wir erlauben uns all unsere Gefühle. Wir begegnen einander, nehmen einander wahr. Alle Aspekte werden gesehen und willkommen geheißen. Alles darf sein. Frei von Bewertung. Gemeinsam schaffen wir einen heiligen Raum, stärken und nähren uns. Dies finden wir auch in jedem guten Frauenheilkreis, aber zusätzlich wird jede Frau eingeladen, den eigenen Körper als ihren ureigensten Tempel zu ehren und zu wertschätzen. Wertschätzung der Schönheit und Einzigartigkeit einer jeden Frau.


Entspannung
Ankommen und gut verbunden sein mit dem eigenen Körper
Wertschätzung der Weiblichkeit
Annahme der Einzigartigkeit
Entdeckung der Inneren Göttin
Lebendigkeit
Kraftressource
Potenziale entdecken und integrieren
Blockaden lösen
Schoßraumsegnung
Schoßraumheilung
uvm.

„Tempel der Frau“ ist sowohl für Einzelsettings als auch Kleingruppen gedacht.

Bestandteile sind Meditationen, schamanische Reisen, Begegnung mit den Archetypen der Frau, Schoßraumheilung, Arbeit mit den Chakren (Schwerpunkt Beckenboden) praktische Übungen, Elemente aus der Gestaltarbeit, schamanische Leibarbeit (Der Intimbereich wird selbstverständlich nicht berührt!), Aspekte aus dem Tantra, Klänge, Aromatherapie uvm.

„Tempel der Frau“ im Einzelsetting 
In diesen 120 Minuten öffne ich dir deinen geschützten Raum, wo du ganz du sein darfst. Ich lade dich ein, dich von der weiblichen schamanischen Leibarbeit berühren zu lassen und dir deine Gefühle zu erlauben. Der Wertschätzungsbetrag hierfür beträgt € 100.

„Tempel der Frau“ Auszeit – offene Gruppe
Dies ist eine schöne Gelegenheit für 2-3 Stunden gemeinsam in einer Kleingruppe weibliche Spiritualität zu erforschen und zu erleben. Während dieser Zeit kannst du den Alltag draußen lassen und auftanken. Hier musst du nicht funktionieren sondern darfst einfach sein. Diese Oase der Weiblichkeit wird ca. alle sechs Wochen abwechselnd in Bremen und Syke-Ristedt stattfinden. Dein Einstieg ist jederzeit möglich. Der Wertschätzungsbetrag beträgt 26 € (Ermäßigung nach Absprache möglich)

„Tempel der Frau“ Retreat
Retreat = Rückzug. Dies kann ein Tempeltag oder auch ein Wochenende sein. Gemeinsam tauchen wir tief in die Weiblichkeit ein. Ein Retreat ist einem bestimmten Thema oder einer bestimmten Göttin gewidmet. Erstmalig wird ein Tempeltag am 17.10.2020 im Haus Eichenmagie bei Stefan Rahrig in Buchholz-Trelde stattfinden.
Für ein kostenloses telefonisches Kennlerngespräch melde dich gerne bei mir.

Ich bin eine Göttin

Schon seit der Schulzeit faszinieren mich alte Kulturen. Insbesondere die Göttinnen haben es mir angetan, ihre Darstellung, ihre „Ausstrahlung“ und ihren Tempel. 

Ich tauchte tief in ihre Geschichten ein. Es gab Göttinnen der Fruchtbarkeit, der  Mutterschaft, der Schönheit, der Liebe, des Friedens, der Heilung, der Weisheit, des Lachens, des Feuers und viele andere. (Übrigens...auch heute noch werden in verschiedenen Kulturen Göttinnen verehrt)
Eins haben sie alle gemeinsam:
Sie strahlen eine Kraft und einen Zauber aus, den ich nur weibliche Magie, uraltes Wissen und pure Liebe nennen kann. Weibliche Mystik.
Ich fragte mich, wie es wohl wäre, diese Göttin zu sein. Wie es wäre, wenn ich eine Göttin wäre.
Ich bin eine Göttin!
Diese Erkenntnis hat ganz schön lange gebraucht, bis ich sie mir erlaubt habe.
Wir Frauen schenken Leben, schöpfen. Wir sind in meiner Wahrnehmung die Verkörperung des göttlich weiblichen.
So wie es das innere Kind in uns gibt, gibt es auch die Innere Göttin.
Marion Zimmer Bradley soll mal gesagt haben:
"Ich habe die Göttin gerufen und fand sie tief in mir selbst"
Ich fragte mich, wie es wohl wäre, wenn wir diesen Anteil voll integrieren könnten und was es dafür braucht?
Für mich ist die Anerkennung meiner inneren Göttin bzw die Annahme dass ich eine Göttin bin mit Authentizität verwoben. (Auch wenn es bedeutet, dass ich mich damit unbeliebt mache.) Ich spüre eine weibliche Kraft und fühle meine Verbindung zu Pachamama. Ich wertschätze mein Sein und meine weiche Seite. Meine Weiblichkeit.
Ich erkenne und ehre aber auch die männliche Energie in und auch außerhalb von mir.
Die Aufzählung ist ganz gewiss nicht vollständig und darf sich auch wandeln.
Für mich persönlich hat diese Erkenntnis und die Annahme meiner Inneren Göttin mein Leben bereichert.


 



 

 
E-Mail
Anruf
Infos